Tiere-mit-uns
Tierpädagogik und heilpädagogisches Reiten


Unsere Leistungen

 

Heilpädagogisches Reiten:

Im Einzelsetting bieten wir gezielte Förderung durch intensiven Kontakt zum Pferd. Wir streben eine ganzheitliche Förderung auf körperlicher, geistiger, emotionaler und sozialer Ebene an. Dies geschieht durch Tätigkeiten mit dem Pferd (Pflege, Stallarbeit) und verschiedenen Übungen auf dem Pferd.

Menschen machen wunderbare Erfahrungen, wenn sie von einem Pferd getragen werden. Die Wärme des Pferdes entspannt die Muskulatur. Die rhythmischen Bewegungen stimulieren Muskulatur, Geist und Seele und führen zu Lockerungen des Reiters. Haltung und Wahrnehmung verbessern sich. Der Umgang mit dem Pferd lässt Menschen ruhiger und ausgeglichener werden. Gleichzeitig wird beim Reiten in schnelleren Gangarten auch der Drang nach Bewegung befriedigt.

Sinnliche Erfahrungen werden bei der Pflege erlebt. Den Körper des Tieres kennen lernen, Atem spüren, Fell und Mähne anfassen oder Karotten brechen und füttern, all das fördert wichtige motorische und haptische Fähigkeiten, was zu Kompetenzbildung und Weiterentwicklung führt. Weitere Ziele sind unter anderem die Förderung von Körperwahrnehmung, der Erwerb von Möglichkeiten zum konstruktiven Umgang mit Ängsten, Steigerung von Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit, des Selbstwertgefühls und der Frustrationstoleranz. Kommunikative Kompetenzen werden gefördert, sowie Freizeit in der Natur gestaltet.

Innerhalb einer Einheit werden verschiedene Bereiche im Zusammenspiel mit dem Pferd bearbeitet. Es werden pflegerische Tätigkeiten ebenso ausgeführt, wie Bodenarbeitstechniken und Elemente auf dem Pferderücken.

 

Eine Einheit sind 45 min. und gliedert sich in Vorbereitungsphase, Hauptteil und Nachbereitung.

Gemeinsam werden Ziele formuliert, anhand dieser das Angebot individuell gestaltet wird. Wir bieten an in Beobachtungsbögen die einzelnen Einheiten zu dokumentieren und nach einer bestimmten Zeit in einem Entwicklungsbericht auszuwerten.

 

Die Kosten einer Einheit belaufen sich auf 50€

 

Tiergestützte pädagogische Förderung:

Die tiergestützte Pädagogik nutzt gezielt die positive und einmalige Wirkung von Tieren in der Erziehung und Bildung.

Heute haben immer weniger Kinder direkten Zugang zu Tieren, zugleich steigt die Anzahl der Kinder und Jugendlichen mit Verhaltensauffälligkeiten. Mit der tiergestützten Pädagogik verfolgen wir unterschiedliche Ziele. Es ist hier wichtig zu wissen, welche Beeinträchtigung oder Fähigkeit eine Person hat, um adäquat geeigneten Einsatzmöglichkeiten zu planen um Kompetenzen zu bilden und zu fördern, sowie ein individuelles Programm zu gestalten. Die Einheiten können nach Absprache bei Ihnen vor Ort oder in unserer Einrichtung stattfinden.

Hier ein paar Beispiele möglicher Ziele:


·        Stärkung des Selbstwertgefühls
Ein Tier geht unvoreingenommen auf ein anderes Lebewesen zu. Ihm ist nicht wichtig, welche äußerlichen Merkmale oder welche kognitiven Fähigkeiten vorhanden sind. Durch Aktionen mit dem Tier erfährt das Kind Selbstwirksamkeit und Akzeptanz.

·        Förderung des Sozialverhaltens
Soziale Kompetenzen werden durch authentische und unmittelbare Rückmeldung des Tieres geschult und beeinflusst. Kinder und Jugendliche lernen Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungskompetenz zu entwickeln.

·        Förderung von motorischen und kognitiven Fähigkeiten

Durch Kontakt mit dem Tier werden verschiedene motorische und kognitive Tätigkeiten angeregt. Menschen werden zu Bewegung aufgefordert. Im Umgang mit dem Tier muss die Motorik ganz bewusst koordiniert werden, Körpersprache bewusst eingesetzt werden und Wissen über deren Einsatz bekannt sein. Wissen wird über das Interesse an dem eingesetzten Tier praktisch vermittelt.

·        Regeln einhalten

Im Umgang mit den Tieren müssen Verhaltensregeln zu Beginn festgelegt werden, die jeder einhalten muss, der Kontakt zum Tier suchen möchte.

·        Aufhebung von Isolation

Durch Kontaktaufnahme des Tieres werden Rückzugstendenzen abgebaut. Nähe zuzulassen fällt vielen Kindern und Jugendlichen schwer. Streicheln und fühlen des Fells gibt den Menschen ein Gefühl von Geborgenheit.

 

Die Kosten einer Stunde (60 min) tiergestützte pädagogische Förderung belaufen sich auf 70€ (eine Anfahrt wird bei Terminen in Ihren Räumen je nach Entfernung zusätzlich berechnet.)

 

Der Tierbesuchsdienst:

Wir bieten Gruppen oder einzelnen Personen an, mit ausgewählten Tieren vorbeizuschauen und Menschen den Kontakt zum Tier zu ermöglichen. Das Streicheln der Tiere beruhigt und belebt Menschen und aktiviert und motiviert diese. Sie werden angeregt z.B. zu sprechen. Es kann Erinnerungen aktivieren oder motorische Tätigkeiten fördern. Eine enge Zusammenarbeit mit den professionellen Mitarbeitern der Einrichtung oder der Eltern ist unbedingte Voraussetzung einer qualifizierten Begleitung. Gleichzeitig vermitteln wir in Gesprächen während unseres Besuchs Wissen rund um das Besuchstier.

 

Kosten einer Std. (60 min) belaufen sich auf 60€ + Anfahrtskosten je nach Entfernung. 


 

Individuelle Angebote und Gruppenpreise erstellen wir Ihnen selbstverständlich gerne auf Nachfrage. 

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!